UWG Dörpen Wahlausgang 2016 – Plus 6 Prozent

Wir die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Dörpen sind  sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Kommunalwahl.
Mit 21,12 Prozent konnten wir bei der Gemeinderatswahl Dörpen im Vergleich zu 2011 mit 15,18 Prozent deutlich zulegen und haben damit einen weiteren Sitz dazugewonnen. Matthias Witte erreichte 416 Stimmen und wird uns mit Lena Schulz-Bender (218) und Jan Kruth (175)  im Gremium vertreten. Wir freuen uns besonders, dass Matthias Witte nach dem amtierenden Dörpener Bürgermeister Manfred Gerdes (1761 Stimmen) die zweithöchste Stimmenzahl erreichen konnte.

Ein Wermutstropfen ist es jedoch, dass es im Gemeinderat neben uns, der UWG, keine weiteren Partner in der Opposition gibt.

Kandidaten-uwg-doerpen

von links nach rechts: Bernd Hochegger, Lena Schulz-Bender, Volker Teichmann, Matthias Witte, Marco Leerkes und Jan Kruth.

Auch mit dem Ergebnis auf SG-Ebene können wir zufrieden sein. In den SG-Rat zog Matthias Witte mit 770 Stimmen ein, zweiter UWG-Vertreter ist Heinrich Scherpe (173 Stimmen). Vor fünf Jahren hatten wir noch drei Mandate erreicht, allerdings waren wir als UWG auch nur mit zwei Kandidaten für den SG-Rat ins Rennen gegangen, die dann jetzt auch beide gewählt wurden. Wir werden im SG-Rat (Witte und Scherpe) eine eigene Fraktion beziehungsweise Gruppe bilden, weil sich, wie berichtet, die vier SPD-Ratsmitglieder darauf verständigt haben, vorerst keine Koalition mit den anderen Oppositionsparteien zu bilden. 2013 hatten neun Ratsmitglieder, die nicht der CDU angehören, die SWF-Gruppe gebildet.

Bedauerlich finden wir, dass im Verhältnis zur Ortsgröße so wenige Dörpener Kandidaten in den SG-Rat gekommen sind.

Für den Einzug in den Kreistag hatte es für Matthias Witte nicht gereicht, dennoch sind wir als UWG für den Wahlbereich 2 mit dem Esterwegener Bürgermeister Hermann Willenborg und dessen jahrelanger Erfahrungen hervorragend vertreten.

 

Wir danken der „Neue Osnabrücker Zeitung“ für die Berichterstattung und den Artikel auf den wir uns mit unserem Beitrag beziehen.
– Plus von knapp 6 Prozent: UWG Dörpen sehr zufrieden mit Wahlergebnis | noz.de – Lesen Sie mehr auf: Osnabrücker Zeitung